Von klein auf bin ich ein wissbegieriger und neugieriger Mensch.

So hat mir Lernen und in die Schule Gehen immer großen Spaß gemacht. Meine Volksschullehrerin in Tirol hat es geschafft – mit hohen Ansprüchen und einer großen Härte zwar – uns Kindern mit dem nötigen Rüstzeug für einen erfolgreichen Bildungsweg auszustatten.

Von meiner Gymnasialzeit 1982 bis 1990 im Bundesgymnasium in Gmunden – wir waren übrigens nur drei Mädchen in meiner Klasse und dadurch sehr durchsetzungsstark - sind mir viele leistungsorientierte Lehrer und Mitschüler mit ausgeprägter Persönlichkeit in guter Erinnerung.

Zum Studieren bin ich nach der Matura 1990 nach Wien übersiedelt, in die Stadt meiner Träume. Hier habe ich Politikwissenschaft und Ethnologie studiert und 1996 mit Auszeichnung abgeschlossen. Nebenbei habe ich etliche Prüfungen in Französisch und Handelswissenschaften absolviert und auch zwischendurch immer wieder gearbeitet, unter anderem bei der Erstebank und als Reiseleiterin.

  • „Ich schätze an Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald besonders, dass sie sich effizient, kompetent und mit ungeheuer viel Empathie für den Bezirk und seine Menschen einsetzt!“

    Mag. Doris Wirth, Ingenieurbüro für Umwelttechnik

  • „Ich schätze an Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald besonders, dass Sie ihre Ziele mit Leidenschaft, jedoch ohne Verbissenheit verfolgt.“

    Elisabeth Kobel, Ballettpädagogin, Choreografin

  • „Ich schätze an Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald besonders, dass sie dynamisch ohne „politische Scheuklappen“ an die Lösung der Probleme Hietzings herangeht.“

    Ing. Eckart Wölbitsch, Pensionist

  • „Frau Mag. Kobald hat immer ein offenes Ohr für anstehende Probleme.“

    Rudolf Wawra, Pensionist

  • „Ich schätze an Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald besonders, dass sie sich mit Herz, Verstand und ganzer Energie für Hietzing einsetzt.“

    Dr. Oskar Wawra, Bereichsdirektor der Stadt Wien

Top